Projekt Istanbul

Ein Hilfsprojekt, welches ich geplant habe und durch die Unterstützung meiner Follower vom März bis Juni 2019 umgesetzt werden konnte

Eine riesen Herausforderung

Während des Projekts in Kayseri startete ich den Spendenaufruf für Istanbul. Die Planung und Organisation des Hilfsprojektes in Istanbul hat uns viel Zeit und Nerven gekostet. Insgesamt haben wir über Monate geplant und haben Spendenbeträge im fünfstelligen Bereich gesammelt.

Durch die große Teilnahme meiner Follower, hatte ich viel mehr Möglichkeiten zu helfen als beim vorherigen Projekt.

Es wurden 400 Lebensmittelpakete in 3 verschiedenen Bezirken verteilt.

Wir besuchten außerdem über 40 verschieden Familien, welche wir dann mit Lebensmittelpaketen und  funktionstüchtigen bzw. nicht vorhandenen Geräten und Gegenständen versorgen konnten. Außerdem konnten wir bei den meisten Bedürftigen zusätzlich die Mietkosten für bis zu zwei Jahre übernehmen.

Bei unseren Besuchen haben wir auch schwer erkrankte Kinder kennengelernt. Diese hatten nicht einmal die Mittel für notwendige Therapiekosten, Medikamente oder Hilfsmittel, wie z.B.: Beinprothesen und spezielle Rollstühle. Hier haben wir uns besonders eingesetzt um diesen kranken Kindern zu helfen und deren gesundheitlichen Bedürfnisse zu decken.

Eines meiner persönlichen Wünsche war es Kindern einfach mal eine Freude zu machen. Gerade Waisenkindern geht es in der Türkei finanziell sehr schlecht. Durch den Verlust ihrer Eltern/Elternteile, sind auch viele der Kinder psychisch einfach labil. Diesen Kindern eine Freude zu bereiten, war eines meiner Ziele des Hilfsprojektes und mir persönlich besonders wichtig. Wir konnten tatsächlich über 100 Waisenkindern alters- und geschlechterspezifische neue Spielzeuge schenken.

Mit 40 weiteren Waisenkindern sind wir zusätzlich (zu den Geschenken) noch in einem Restaurant essen gegangen.

Ein kleiner Teil unserer Spenden hat das Vereinsprojekt der IHH- „Cennetin Cocuklari“ genutzt um 1350 weitere Waisenkinder zu beschenken.

Instanbul war für mich eine große Herausforderung. Wir konnten vielen Familien und Kindern in Not unterstützen und ich denke, dies haben wir so gut wir konnten umgesetzt. Es war nicht immer leicht, da auch vieles nicht so verlief wie ich es mir anfangs vorgestellt habe. Es gab abseits der Kamera auch viele enttäuschende Momente, in denen ich mich echt zusammenreißen musste. Viele der Familien haben schreckliche Erlebnisse hinter sich, die man sich nicht mal in den düstersten Träumen hätte erdenken können. Diese Erlebnisse zu verarbeiten oder gar erstmal zu verstehen war nicht immer so leicht, wie es schien. Im Großen und Ganzen, war auch Istanbul eine riesen Erfahrung, welche mich auch persönlich sehr betroffen und weiterentwickelt hat.

Auch wenn es viel mehr Situation (negative) gab über die ich gerne noch berichten würde, finde ich es doch angemessener diese nicht mehr weiter zu erläutern.

Ich unterstütze weiterhin Familien in Istanbul mit monatlichen Spenden. Diese dienen für die Unterstützung bei der Miete, dem Einkauf von Nahrungsmitteln und vor allem neuer Kleidung für die Bedürftigen.

Du willst auch Hilfsbedürftige Familien unterstützen? Dann kontaktiere mich per E-Mail an spende@ferayhennadesign.com.

Weitere Eindrücke

Einige Momente konnten wir mit Fotos und Videos festhalten. Diese habe ich hier für euch bereitgestellt. Vielen Dank nochmal für die tatkräftige Unterstützung der Helfer vor Ort.

Meine Projekte liegen mir alle sehr am Herzen, Menschen helfen zu können macht mich zum glücklichsten aller Menschen. Feray Çelik